Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 30. Juni 2019

Das Haus steht! (Hausaufbau Tag 1 bis 4)

Wunderbare Nachrichten. Das Haus steht! 😃

Tag 1 des Hausaufbaus (Montag, 24.6.2019)
Am Montag dieser Woche ging es nun endlich los.
Das Bauteam kam um 6.30 Uhr zur Baustelle und gab von der ersten Minute an Gas! Als ich ca. gegen 7 Uhr am Ort des Geschehens ankam, wurde schon unter Hochdruck gearbeitet. Was direkt auffiel, alle Mitarbeiter waren hochkonzentriert und extremst eingespielt. Jeder Mitarbeiter wusste zu 100% was er tut.
Ich hatte mir fĂŒr die Woche extra viel Zeit genommen um möglichst viel vor Ort zu sein. Ich stand quasi doof im Weg rum ;-). Aufgrund des Tempos und der kontinuierlichen VerĂ€nderung war es sehr sehr faszinierend zuzuschauen!

Zu Beginn wurden erstmal die Schwellen verlegt. Diese dienen dann im Anschluss als Markierung und Untergrund fĂŒr die spĂ€teren Außen und InnenwĂ€nde.















Kurz danach kam der erste DAVINCI LKW durch die schmale Strasse gefahren.


Dieser LKW war seit 1 Uhr Nachts unterwegs und transportierte das komplette Erdgeschoss unseres Hauses.
Statt eines mĂŒrrischen und ĂŒbermĂŒdeten LKW Fahrers sprang ein motivierter und lĂ€chelnder Fahrer heraus, der SOFORT seinen bereits Vor-Ort befindlichen Kollegen zur UnterstĂŒtzung geeilt ist!


Dann ging alles ganz ganz schnell. Einige weitere Minuten spÀter kam der Kran.













Und weils so schön ist, nocheinmal in Kombi :-)...!!!













Das Tagesziel der Aufsteller war der Aufbau des kompletten Erdgeschosses.

Unter der Plane versteckte sich die ganze Pracht des Ergeschosses! Die vorgefertigten Davinci-Innen- und AußenwĂ€nde sowie die Verglasung:-).










Die durchgĂ€ngig verglaste hintere Außenwand wird aufgestellt.
 













Die nÀchste Wand kommt angeflogen.











Die typische Davinci-Konstruktion nimmt langsam Gestalt an.
Vorderansicht. 
Auch die Balkonkonstruktion ist hier bereits vorbereitet.

Blick zum Garten.
Die VerlĂ€ngerung ist eine nachtrĂ€glich eingekaufte Pergola mit GlasĂŒberdachung fĂŒr gemĂŒtliche Abende im Gartenbereich. Die Davinci-Pergolas haben mir schon immer gefallen, daher durfte diese nicht fehlen.
Die Fundamente sind noch nicht gelegt, daher die BehelfsstĂŒtzen. Das Glas kommt auch erst zum Schluss.




Tag 2 des Hausaufbaus (Dienstag, 25.6.2019)
Am Tag zwei wurde das Obergeschoss verbaut.

Vorderansicht
Aus dieser Perspektive sieht das Haus relativ klein aus. Anders wenn man davor steht. Wirkt deutlich grĂ¶ĂŸer als auf den Bildern.
Die komplette Vorder-Front wird aufgestellt.
RĂŒckseite
Auch die rĂŒckseitige Wand sowie einige InnenwĂ€nde stehen auf diesen Bildern bereits. DarĂŒberhinaus zumindest auch schoneinmal die PergolastĂŒtzen. Die oberen Pergolabalken samt Verglasung sind hier noch nicht aufgebaut.


Seitlich
Der obere Aufbau neigt sich dem Ende. Auch die Seiten stehen.















Tag 3 des Hausaufbaus (Mittwoch, 26.6.2019)
Am Tag drei wurde weitestgehend das Dach aufgebaut.

Vorderansicht. Ab hier sah es fĂŒr mich langsam wie ein richtiges "halbes" Haus aus. Die Balkone fehlen hier noch.
Das Dach macht doch die Optik. Ist wie mit der Frisur bei einem Menschen.
Das war ĂŒbrigens das Zwischenergebnis als ich zur Baustelle angefahren kam... ich war begeistert :-).




RĂŒckseite.
Auch die Pergolabalken liegen bereits. Das Glas fehlt noch.
ps. die Pergola kam beim Richtfest sehr gut an! 




Blick aus dem obigen Eckfenster. Das Fenster ist riesig. Fussbodentief und ĂŒber 2 Meter breit.








Tag 4 des Hausaufbaus (Donnerstag, 27.6.2019)
Am letzten Tag wurden noch die Dachziegel verlegt, der vordere Balkon aufgebaut und das Richtfest gefeiert.

Auf folgendem Bild sieht man schon langsam das Endprodukt. Der vordere Balkon steht hier bereits. Der Erker rechts kommt hier aufgrund des Krans noch nicht zum Vorschein.







Der Schornstein wurde ebenfalls am letzten Tag aufgebaut.
Hatten zunĂ€chst Sorge, dass dieser ggfs. zu groß erscheinen wird und auch in der Galerie nervt. Aber tut er nicht. FĂ€llt nicht negativ auf und wird am Ende farblich Ton-In-Ton zum Rest in weiss gestrichen und noch weniger auffallen. Super Ansicht und Höhe aufgrund der Kniestockerhöhung und der untypischen Dachneigung von 23 Grad.













Zum Ende des Tages hatten wir noch ein unfassbar kurzfristiges Richtfest gefeiert. Hierzu auf die schnelle paar Bierzeltgarnituren beschafft, GetrĂ€nke gekauft, ein paar Einladungskarten bei den Nachbarn eingeworfen, einen Richtkranz gekauft. Wir waren bis zum Schluss unsicher, ob ĂŒberhaupt jemand kommt. Aber es kamen gefĂŒhlt alle die wir eingeladen haben. Der Richtmeister hat seinen Richtspruch gesprochen und wir haben gemeinsam mit dem Bauteam und einigen Nachbarn den Abend ausklingen lassen.


Auf dem Bild sieht man noch den Richtkranz. War ganz hĂŒbsch. Rechts auf dem Bld sieht man den Erker herausragen.
Die spĂ€tere EingangstĂŒr sieht man hier noch nicht. Die BautĂŒr geht farblich etwas unter. Die spĂ€tere TĂŒr wird in einer Spezialfarbe lackiert, so dass diese nicht zu ĂŒbersehen sein wird :-).






Ein kurzes Zeitraffervideo vom Gesamtergebnis (hier sieht man leider den Erkerbereich nicht ganz). Die optimale Positionierung war aufgrund der Baumaßnahmen schwierig.



Zusammenfassend:

Das Haus gefÀllt uns super gut. Es wirkt live deutlich schöner als auf den Bildern. Schwierig zu sagen, aber ein Bild fÀngt den Eindruck nicht ganz ein. Aufjedenfall ist es ein tolles Erlebnis das zuvor geplante und von Grundrissen bekannte Haus in real zu betreten und das Ergebnis der langen Planungsphase auf sich wirken zu lassen.
Die Handwerker waren ebenfalls sehr freundlich. Nicht nur zu uns als Bauherrn sondern auch zu interessierten Passanten, vorbeilaufenden Kindern usw. Sie nahmen sich Zeit, haben alles gezeigt, erklÀrt. Wirklich nicht selbstverstÀndlich bei extremer Zeittaktung.
Die Temperaturen waren zwar Bauherrenfreundlich aber ein Alptraum fĂŒr alle Bauarbeiter. Wirklich unmenschliche Temperaturen! Am Tag 1 habe ich mich bereits extremst verbrannt obwohl ich weitestgehend versteckt im Schatten stand. Die Bauarbeiter hingegen arbeiteten den ganzen Tag mitten in der prallen Sonne. Der einzig "normale" Tag war der letzte.
Das Richtfest wurde von uns auf den letzten DrĂŒcker organisiert, da relativ spĂ€t feststand das am Donnerstag "Richtfest" sein soll. D.h. ab Dienstag Partyservice organisiert, Richtkranz bestellt, GetrĂ€nke und Bierzeltgarnituren angekarrt und last-minute-Einladungskarten bei den Nachbarn eingeschmissen. Das war insgesamt relativ stressig. Um ehrlich zu sein bin ich davon ausgegangen, das kaum jemand kommt. Aber zu meiner Überraschung kammen zum Richtfest fast alle eingeladenen Nachbarn. Trotz des kurzfristigen stresses, war es eine gute Gelegenheit alle kennenzulernen. Hat Spass gemacht! Die Nachbarn meinten wir wĂ€ren die einzigen die ein Richtfest gefeiert haben, trotz mehrfacher Bauten in den letzten Jahren. Insgesamt empfehle ich jedem Bauherren ein Richtfest zu feiern. Einfach weil es Spass macht! Das Haus kam sehr gut an, hat allen genauso gefallen wie auch uns.

Der nÀchste Step sollen die Elektroarbeiten sein. Ich berichte!

Mr. L

Dienstag, 4. Juni 2019

1. BausachverstÀndigenkontrolle

Um zusÀtzliche Sicherheit hinsichtlich der BauqualitÀt der bisherigen Arbeiten zu gewinnen, haben wir heute einen externen BausachverstÀndigen hinzugenommen.

Erster Schritt war die Begutachtung des von der Firma Knecht erstellten Kellers.

Kurz um: Es ergaben sich hierbei keine Beanstandungen. Das Produkt steht wie es stehen sollte.
Insgesamt war es trotzdem ganz sinnvoll, einfach mal alle Fragen an den BausachverstÀndigen zu adressieren, die einem immer durch den Kopf gehen und bei denen es immer verschiedene Meinungen gibt.

BezĂŒglich des Hausbaus geht es in KW 25 weiter. Dass heißt, hier mĂŒssen wir uns noch etwas gedulden...

Mr. L

Kleines Update:

Kleines Update: Der Estrichleger hat letzte Woche seine Arbeit vollbracht. 24h spÀter waren auch schon die Davinci-Ausbau-Mitarbeiter ...